Es dürfte 1995 gewesen sein, als ich mit 17 Jahren eine stillgelegte 1980er Vespa PX in der Farbe „chiaro di luna metallizzato“ bei unserem Nachbarn im Hinterhof entdeckte. Ich war sofort Feuer und Flamme für das formschöne Gefährt und schnell war ein fairer Kaufpreis ausgehandelt. Nach dem Sommerferienjob ging die Vespa endlich in meinen Besitz über und nur das Bestehen der Motorradprüfung trennte mich noch von meinem Traum, mit der PX die welt zu entdecken. Ich träumte davon, mit meiner grossen Liebe auf dem Rücksitz und nur dem nötigsten Gepäck die Alpen zu durchqueren, durch romantische italienische Städtchen bis ans Mittelmeer zu fahren und jeden Tag köstliche Pasta, Pizza und Eis zu geniessen. Dolce Vita eben! Es sollte aber noch eine ganze Weile dauern, bis mein Traum wahr wurde… So wurde die PX erstmal komplett zerlegt, neu lackiert und pünktlich zur Übernahme des Führerscheins wieder komplettiert.

Noch vor meinem Ingenieursstudium fanden ausserdem eine Vespa 50N der ersten Serie und eine NSU Prima von 1959 ihren Weg zu mir und die PX hatte unterdessen einen 200er Motor erhalten, der mit einem Polini 208ccm zu einer ordentlichen Erhöhung meines Adrenalinspiegels führte! Leider war der Spass nur von kurzer Dauer und ich musste feststellen, dass etwas mehr dazugehörte als nur den Zylinder umzustecken, um einen starken und zugleich haltbaren Motor zu bauen. Das Loch im Kolben war schnell vergessen und ich begann mich intensiver mit dem Zweitaktkonzept auseinanderzusetzen. Die Faszination über die simple und zugleich robuste Entwicklung der PIAGGIO Ingenieure wuchs und ich verschlang einige der Standardwerke der Zweitaktliteratur aus den letzten  30 Jahren. 

Mit dem Einstieg ins Berufsleben folgten viele Auslandsaufenthalte und das Hobby „Vespa“ kam ein wenig zu kurz. Dennoch blieb ich ihm treu und  restaurierte über die Jahre nebenbei weitere Vespas, darunter eine Augsburger Sprint 150 und eine spanische Motovespa 150s, beide von 1965. Mittlerweile fanden sich auch im Freundeskreis einige der stilvollen Gefährte und ich erinnerte mich an meinen grossen Traum von einer Tour durch die Alpen! Begeisterte Mitfahrer waren schnell gefunden und für meine Partnerin ergatterten wir eine schöne originale P125X in der Farbe „blu marina“. Nun musste nur noch dafür gesorgt werden, dass die Technik aller Fahrzeuge auf Vordermann war, denn wer will seine Traumreise schon mit einem Schaden im Ausland abbrechen?

Nach ersten kleineren „Testtouren“ vom Bodensee zum Säntis und bis ins Glarus folgten grössere mehrtägige Touren quer durch die Alpen und bis nach Norditalien Dabei geniesse ich jeden Augenblick und besonders schön ist es, trotz potentem Motor ganz gemütlich hinter der PX in blu marina herzutuckern und dabei das atemberaubende Alpenpanorama oder schillernde Bergseen zu bestaunen! Entschleunigung im sonst so hektischen Alltag!

Um solch einen Fuhrpark zu unterhalten braucht es jede Menge Wissen, Werkzeug und vor allem Platz. Und so lag es dann auch nahe, diese Ressourcen nicht nur für sich zu nutzen, sondern als Dienstleistung anzubieten - so entstand die BLECHROLLERBOX!

Ich restauriere auf hohem Niveau und lege Wert auf ein optimales Ergebnis, Deine Wünsche immer fest im Blick. Ich kenne jede Schraube an einer Vespa und durch meine langjährige Erfahrung und mein Wissen als Maschinenbauer kann ich gut einschätzen, welche Ersatzteile auf dem riesigen Markt taugen, oder um welche man besser einen grossen Bogen macht! Ob Du einen kompletten Service benötigst oder nur eine schnelle Einstellung, damit der Motor endlich wieder besser anspringt - Du bist bei mir richtig! Etwas besseren Durchzug gewünscht? Ich optimiere den originalen Motor, um das Beste aus ihm herauszuholen und ich kann Dir Empfehlungen für einen passenden Auspuff geben. Ausserdem baue ich individuelle Edelstahlgepäckträger, konstruiere Spezialteile wie Ansaugkrümmer oder Navi-Halter, die man in dieser Art nicht auf dem Markt findet.

Da ich die Werkstatt nicht als Fulltime-Job betreibe, rufst du mich am besten an oder schreibst mir ein Email und wir machen einen Termin ab. Ich freu mich auf Dich!